Barcelona (dpa) - Champions-League-Sieger FC Barcelona muss mindestens drei Monate ohne den ehemaligen Welthandballer Filip Jicha auskommen. Der kurz vor Saisonbeginn vom deutschen Rekordmeister THW Kiel nach Spanien gewechselte Tscheche unterzieht sich in London einer Leistenoperation.

Das teilten die Katalanen mit. In der Königsklasse ist der FC Barcelona Tabellenerster der Gruppe B vor Bundesliga-Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen.

Jicha war wegen finanzieller Probleme aus Immobiliengeschäften unmittelbar vor dem Bundesliga-Start für eine hohe Ablösesumme nach Barcelona gewechselt. Der 33-Jährige war zuletzt bereits zu Kieler Zeiten verletzungsanfällig gewesen und hatte die Saisonvorbereitung wegen Schambeinproblemen verpasst. In Kiel hatte er deswegen erst im Oktober wieder Spiele bestreiten sollen. Diese Verletzung ist nun nach Angaben des FC Barcelona wieder aufgebrochen und muss chirurgisch behandelt werden.

Mitteilung FC Barcelona/katalonisch