Dortmund (dpa) - Die deutschen Handballer müssen bei der Weltmeisterschaft den nächsten prominenten Ausfall verkraften.

Kreisläufer Jannik Kohlbacher vom Bundesliga-Zweiten Rhein-Neckar Löwen hat seine Teilnahme an der Endrunde vom 13. bis 31. Januar in Ägypten wegen einer Ellbogenverletzung abgesagt. Der 25 Jahre alte Europameister von 2016 ist bereits der achte Ausfall im Team von Bundestrainer Alfred Gislason.

Kohlbacher, der erst im Herbst nach monatelanger Verletzungspause auf das Parkett zurückgekehrt war, wird im 20-köpfigen WM-Kader durch den Magdeburger Moritz Preuss ersetzt. Der 25-Jährige absolvierte bislang erst fünf Länderspiele und erlebt sein erstes großes Turnier.

Die deutsche Mannschaft absolviert vor der WM noch zwei EM-Qualifikationsspiele gegen Österreich (6. und 10. Januar), ehe sie am 12. Januar nach Ägypten fliegt. Dort trifft der EM-Fünfte in der Vorrunde auf Uruguay, Kap Verde und Ungarn.

© dpa-infocom, dpa:201228-99-834803/2

DHB-Mitteilung