Wust l So ein Pech! Da hatte Landfrau Heike Wegmann aus Wischer am Dienstag die Butter „vergessen“, um mit den ältesten Wuster Wichteln Brotgesichter zum Frühstück zuzubereiten. Aber zum Glück hatte sie Sahne und Schüttelgläser dabei, „dann machen wir die Butter selbst“. Es ist ganz schön anstrengend, bis sich Fett und Molke voneinander getrennt haben. „Das ist kein Kinderspiel“, fand Eva, deren Arme schon ganz erschöpft waren. Aber die Mühe lohnte sich. „Die riecht so gut“, urteilte Lucie über die fertige Butter. Dann noch Gemüse schälen und schneiden und auf Vollkornbrot anrichten – fertig!

Die Apfelwoche, für die die Kinder am Montag schöne Erntekörbchen mitgebracht hatten, geht am Mittwoch mit der Apfelolympiade und am Donnerstag mit dem Pressen von Äpfeln zu Saft weiter.

Bilder