Berlin (dpa) - Tag und Nacht hüpft Findus auf seiner neuen Matratze herum, der genervte Petterson möchte dagegen seine Ruhe haben. Lösung des Problems: ein eigenes Spiel- und Hopshaus für den Kater, das sein väterlicher Freund ihm aus einer alten Klohütte baut.

Findus findet Gefallen an seiner Selbstständigkeit - und zieht gleich ganz in sein neues Domizil. Darüber ist sein Herr nun wieder sehr traurig. Themen des dritten Films der beliebten "Petterson und Findus"-Trilogie nach den Kinderbuch-Weltbestsellern von Sven Nordqvist sind Erwachsenwerden, Abnabelung und Loslassen Können. Erneut unter der Regie von Ali Samadi Ahadi gibt es dabei ein Wiedersehen mit den Stars Stefan Kurt, Marianne Sägebrecht und Max Herbrechter.

Petterson und Findus - Findus zieht um, Deutschland 2018, 78 Minuten, Altersfreigabe: 0, von Ali Samadi Ahadi, mit Stefan Kurt, Marianne Sägebrecht, Max Herbrechter

Petersson und Findus 3