Los Angeles (dpa) - Der über 25 Jahre alte Hit-Thriller "Auf der Flucht" mit Harrison Ford als gejagter Mordverdächtiger soll neu aufgelegt werden.

Das Studio Warner Bros. hat den US-Regisseur Albert Hughes (47) für das Projekt an Bord geholt, wie die Branchenblätter "Hollywood Reporter" und "Deadline.com" am Dienstag berichteten. Brian Tucker ("Broken City") liefert das Skript. Über die Rollenbesetzung wurde zunächst nichts bekannt.

"Auf der Flucht" (1993) basierte auf der gleichnamigen, beliebten TV-Serie aus den 60er Jahren. Der Krimi-Spielfilm drehte sich um den flüchtigen Arzt Dr. Kimble (Harrison Ford), der des Mordes an seiner Frau beschuldigt wird und nun den wahren Täter sucht. Dabei wird er von dem gnadenlosen Marshal Gerard (Tommy Lee Jones) gejagt.

"Auf der Flucht" unter der Regie von Andrew Davis war für sieben Oscars nominiert und brachte Jones die Trophäe als bester Nebendarsteller ein.

Hughes inszenierte zuletzt den Abenteuerfilm "Alpha", zuvor drehte er mit seinem Zwillingsbruder Allen Hughes Filme wie "Menace II Society" und "The Book of Eli".