Dessau-Roßlau (dpa) l Mit einem ganz besonderen "Pfiff" hat die Stadt Dessau-Roßlau am Montag den Endspurt zu den Jubiläumsfeierlichkeiten "100 Jahre Bauhaus" 2019 markiert. Die Tonfolge erklang über das Glockenspiel vom Rathausturm. Das Bauhaus war 1919 vom Architekten Walter Gropius (1883-1969) in Weimar gegründet worden. In Dessau erlebte die Schule mit revolutionären Entwürfen, Bauten und Lehrmethoden eine siebenjährige Blütezeit. 1933 wurde sie auf Druck der Nazis nach dem Umzug nach Berlin endgültig geschlossen. Bauhäusler gingen ins Ausland, so nach Tel Aviv und Amerika.

Eigentlich handelt es sich bei dem Pfiff um eine aus dem 20. Jahrhundert überlieferte melodische Klangfolge von 13 Tönen, die das Glockenspiel künftig an drei Tagen in der Woche – Montag, Mittwoch,Freitag – spielen wird. Sie war nach Angaben der Stadt eine Erkennungsmelodie der Bauhäusler untereinander – praktiziert etwa von den Malern Johannes Itten und Georg Muche – unkonventionell und fröhlich. "Mit dem Bauhauspfiff wollen wir ein hörbares Zeichen dafür setzen, es geht jetzt los mit dem Bauhausjubiläum 2019", sagte der Beigeordnete für Wirtschaft und Kultur, Robert Reck (SPD).

2019 wird in Deutschland mit Aktionen und Ausstellungen an den Ursprungs- und Wirkungsstätten das Gründungsjubiläum "100 Jahre Bauhaus" gefeiert. In Dessau-Roßlau wurde das Programm gemeinsam mit der Stiftung Bauhaus Dessau entwickelt, wie der Kulturamtsleiter der Stadt, Steffen Kuras, sagte. Unter dem Motto "Die Stadt und das Bauhaus: Gemeinsamer Aufbruch in die Moderne" gibt es an zahlreichen Orten Ausstellungen, Installationen, Theater, Musik und Lesungen.

Bauhausjubiläum mit Kurt-Weill-Fest

Auch das Kurt-Weill-Fest, das an den 1900 in Dessau geborenen Komponisten jährlich Tausende Besucher anzieht, werde 2019 mit dem Bauhausjubiläum verbunden sein, sagte ein Sprecher. Kurt Weill ("Die Dreigroschenoper") habe den neuen Geist des Bauhauses in der damaligen Zeit mit seinem unkonventionellen Herangehen an die Kunst –  etwa mit Videoinstallationen – auch gelebt.

Bauhausstätten gehören heute zum Unesco-Welterbe, so in Dessau-Roßlau das Gebäude mit seiner markanten Glasfassade. Das Dessauer Bauhaus gilt bis heute weltweit als eine Ikone der Moderne. Anlässlich des Jubiläums 2019 entsteht in der Stadt auch ein Bauhausmuseum. Die Stiftung Bauhaus Dessau hat nach eigenen Angaben nach Berlin die weltweit zweitgrößte Sammlung der Schule, darunter Möbel.