Berlin (dpa) l Acht deutsche Städte wollen europäische Kulturhauptstadt 2025 werden. Das gaben die Kulturstiftung der Länder und die Kultusministerkonferenz am Dienstag nach Ablauf der Bewerbungsfrist bekannt. Um den Titel bewerben sich demnach Chemnitz, Dresden, Gera, Hannover, Hildesheim, Magdeburg, Nürnberg und Zittau. Damit kommen fünf von acht Städten aus einem ostdeutschen Bundesland.

Für die Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas hat sich Magdeburg durch den Naturwissenschaftler Otto von Guericke inspirieren lassen. "Out of the Void – Raus aus der Leere" ist das 60-seitige Bewerbungsbuch der Stadt überschrieben und soll bei der Bewerbung als "Stadt des Vakkums" helfen.

Deutschland darf im Jahr 2025 neben Slowenien eine der beiden Kulturhauptstädte Europas stellen. Im Dezember trifft eine Jury eine Vorauswahl, im Herbst 2020 sollen dann die Titelträger feststehen. Die letzte europäische Kulturhauptstadt aus Deutschland war 2010 Essen mit dem Ruhrgebiet. Für dieses Jahr wurden das italienische Matera und das bulgarische Plowdiw ausgewählt.