Göttingen - Damit es im Urlaub nicht plötzlich vorbei ist mit Musik- und Filmstreaming, sollte vor der Abreise geprüft werden, ob die Dienste auch im Ausland zur Verfügung stehen.

Denn nicht jeder in Deutschland verfügbare Anbieter erlaubt seinen Kunden auch das Streamen aus dem Ausland, berichtet das Telekommunikationsportal
teltarif.de. Häufig gibt es dabei nämlich Lizenzprobleme, oder es ist ein kostenpflichtiges Abo nötig. Einige Anbieter beschränken den Auslandszugang auch auf wenige Tage. Ein Blick in die FAQ (Häufig gestellte Fragen) im Supportbereich des eigenen Anbieters hilft in der Regel weiter.


Die einfachste Lösung für den Urlaub ist der Offlinemodus - zumindest für Abonnenten von Musikstreamingangeboten. Hier werden die Musikdateien einfach vor der Abreise auf das Smartphone oder Tablet geladen und stehen dann auch ohne Internetverbindung zur Verfügung.