Magdeburg l Es ist gar nicht die Geschichte, die von den Machern für eine neue Show immer wieder gefunden werden muss und bei „Showtime“ zurück zu den Anfängen in Amerika reicht und die Eisläufer in einzelnen Episoden um die ganze Welt führt. Was der Crew hinter der Bühne und auf dem Eis gelungen ist, ist vor allem ein schönes Entführen in eine bildgewaltige Wunderwelt, mal rauschende Party, mal sinnliches Märchen. Man sollte sich einfach zurücklehnen und all die fanstasievollen Bilder auf sich wirken lassen. Damit hat man schon genug zu tun.

Natürlich gibt es, das gehört zu einer Holiday-on-Ice-Show mit dazu, jede Menge Glimmer und Glamour, zu rasanter Musik – eine rasante Party auf Kufen. Ein Durchschnaufen gibt es nicht, weder für die 40 Eiskunstläufer, Artisten und Musiker noch für die Gäste in der Getec-Arena. Doch vor allem im zweiten Teil von „Showtime“ wird es wunderbar poetisch und magisch. Über die riesige LED-Wand fährt ein Zug, Flocken fallen, ein Wald entsteht.

Wie in einer Märchenwelt öffnet ein singender Eisläufer à la Alice Cooper ein großes Gartentor, hinter dem sich wundersame Gestalten versammeln. Der Ideenreichtum von Kostümdesigner Michael Sharp für diese Fantasiegestalten kannte keine Grenzen bei all dem Plüsch, den Bommeln und Sternchen. Das Auge ist mächtig gefordert, all die Details zu erfassen.

Bilder

Flach überm Eis gibt es Bungee-Eiskunstakrobatik, dicht unterm Hallendach Artistisches. Eine reizende Idee sind die Eisläufer, die an Strippen hängen und wie Marionetten dirigiert werden. Es sind zarte Momente zum Innehalten.

Und natürlich gibt es temporeichen Eislauf mit Drehungen, einfallsreichen Hebungen und Pirouetten, Sprüngen, auch mal über sieben auf dem Eis liegende Damen hinweg. Ein Eissportler lässt den frei hängenden, fünf Meter im Durchmesser fassenen Globus rotieren. Ein Zug fährt über das Eis, die Lok dampft und schnauft. Eine verrückte Musikmaschine macht nicht nur dem oben aufsitzenden Schlagzeuger Spaß. Zum Schluss gibts noch mal viel Pompom, Winke-Winke und jede Menge Beifall von den Rängen.

„Showtime“ gastiert noch bis Sonntag (19. Januar) in der Getec-Arena Magdeburg. Termine: Freitag 19 Uhr, Sonnabend 13, 16.30 und 20 Uhr, Sonntag 14 Uhr. Karten gibt es bei biber ticket, Hotline 0391/5999700 und hier.