Köln l Seit 1998 zog die beliebte TV-Show Millionen Fernseher vor die Fernseher um mit den kleinen Steinen und ihren Erbauern mitzufiebern – bis 2009 Schluss war. In Spitzenzeiten schalteten bis zu 13 Millionen Menschen ein. In den elf Jahren hatten die Organisatoren zehn Weltrekorde eingefahren. Wegen finanzieller Schwierigkeiten war das TV-Format letztendlich auf Eis gelegt worden.

„Ich freue mich wahnsinnig, dass wir die größte Kettenreaktion der Welt wieder angehen. Als ich vor 20 Jahren den ersten Domino Day mit verantwortet habe, waren es die schlimmsten Momente meines Fernsehlebens, weil das ganze Team so extrem nervös und aufgeregt war, dass die Steine zu früh umfallen." Kai Sturm, RTL-Unterhaltungschef.

Im Herbst 2020 will RTL das Live-Event nun wieder auf die deutschen Fernsehbildschirme zurückbringen. Wann genau der Domino Day stattfinden soll, ist noch nicht bekannt. Ebenso steht noch nicht fest, wer das TV-Event moderieren soll und ob erneut ein Weltrekord aufgestellt werden soll.

Das Prinzip des Domino Days

Das Prinzip ist ganz einfach. Im Live-TV wird eine Kettenreaktion mit Millionen von Dominosteinen ausgelöst. Um die Spannung hochzuhalten, wird während der Kettenreaktion weiter an einzelnen Teilen der Strecke weiter gebaut. Bei der letzten Show vor elf Jahren wurden insgesamt 4,5 Millionen Steine zu Fall gebracht.