Berlin/Chicago (sk/dpa) l Der Weihnachtsklassiker "Kevin – Allein zu Haus" auf Sat.1 hat an Heiligabend ab 20.15 Uhr die meisten Fernsehzuschauer angelockt. 2,82 Millionen sahen die 30 Jahre alte Komödie mit Macaulay Culkin als kleiner Junge, den die Familie bei der Abreise in den Weihnachtsurlaub vergisst. Sat.1 kam damit am Donnerstagabend auf einen Marktanteil von 13,2 Prozent.

Knapp geschlagen geben musste sich die ZDF-Show "Heiligabend mit Carmen Nebel", für die 2,80 Millionen (13,0 Prozent) einschalteten. Die ARD zeigte die Serie "In aller Freundschaft – die jungen Ärzte: Ganz in Weiß", dafür entschieden sich 1,17 Millionen (5,6 Prozent). Bei RTL sahen 1,09 Millionen (5,1 Prozent) die Weihnachtskomödie "Santa Clause – Eine schöne Bescherung" und bei Kabel eins 1,04 Millionen (4,8 Prozent) die Komödie "Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle".

RTLzwei brachte es mit dem Actionfilm "Rambo" auf 0,99 Millionen (4,7 Prozent), ProSieben mit der Komödie "Hangover 2" auf 0,66 Millionen (3,1 Prozent) und Vox mit dem Trickfilm "Emoji – Der Film" auf 0,63 Millionen (3,0 Prozent).

Bilder

So sieht Kevin heute aus:

Der Film "Kevin - Allein zu Haus" (englisch: Home Alone) kam 1990 in die Kinos. Der kleine Kevin McCallister wurde damals von Schauspieler Macaulay Culkin verkörpert. Der heute 40-Jährige schlüpfte 1992 noch ein zweites Mal in die Rolle des kleinen Kevin und machte in "Kevin - Allein in New York" (Home Alone 2: Lost in New York) die amerikanische Großstadt unsicher.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Macaulay 'Instagram' Culkin (@culkamania)