"Holiday on Ice" kommt im Januar mit einer neuen Show nach Magdeburg. "Tropicana" soll das Publikum mitnehmen auf eine Reise vom pulsierenden New York bis zum farbenfrohen Südamerika. Acht Vorstellungen sind in der Bördelandhalle geplant. Zur Magdeburg-Premiere am 5. Januar wird als Stargast Lou Bega erwartet.

Von Grit Warnat

Magdeburg. Lou Bega ist Sänger und Komponist. Sein Song "Mambo Nr. 5" machte ihn Ende der 90er Jahre rund um den Globus bekannt. Seitdem tourt der vielfach Ausgezeichnete durch die Welt. Doch Lou Bega singt nicht nur. Demnächst wird er sogar auf Schlittschuhen zu erleben sein. "Das ist ein ganz neues Gefühl für mich", sagte er gestern bei der Vorstellung des "Tropicana"-Programms. Vor ihm auf dem Tisch im Magdeburger "first" lagen Schlittschuhe, über die Bildschirme an den Wänden flimmerten Eisläufer in bunten Kostümen.

Bega schaute beeindruckt: "Seitdem ich trainiere, weiß ich, wie schwer das ist. Und simultan eislaufen und singen, das ist besonders schwierig. Ich hab das vorher unterschätzt."

Einmal in der Woche trainiert der Wahl-Berliner bei der einstigen Eiskunstläuferin Marina Kielmann. Bremsen, Stehen, Vorwärtsfahren. "Sie ist gut und streng", sagte Bega. Das sei wichtig: "Ich will ja nicht wie ein Tanzbär aus- sehen."

Am 8. Dezember schlägt für ihn die Stunde der Wahrheit mit dem Tourauftakt in Stuttgart. Lou Bega wird immer zu den Premieren in den Tour-Städten auf dem Eis stehen. Mehr gebe sein Terminplan nicht her, meinte er. Immerhin stehen 250 Shows vor dem "Holiday on Ice"-Team.

Bega, der auch seine neuen Songs "Boyfriend" und "Sweet like Cola" singen wird, ist gespannt auf seinen Auftritt, auf die Tour. "Wir freuen uns natürlich sehr, ihn dabei zu haben. Sein Mambo-Song, seine Musik passen perfekt zu Tropicana", sagte Gritt Rödiger von der Geschäftsführung Holiday on Ice Deutschland.

Sie freue sich auf die neue Show, sagte sie und sprach von einer überwältigenden Farbenpracht und opulenten Kostümen (mehr als 300 sollen in der Show zu sehen sein, alle handgearbeitet), nannte auch die weltberühmten Melodien wie "Mandy" und "Copacabana" von Barry Manilow, die neu arrangiert wurden, und die großartigen sportlichen Leistungen. Erstmals werde eine 20 Meter breite LED-Wand mit 25 000 Lichtern interessante Installationen ermöglichen. Die Regiearbeit hat wieder der einstige Eiskunstlauf-Weltmeister Robin Cousins übernommen.

Mit acht Vorstellungen gastiert das Team in Magdeburg. "Wir haben hier viele Stammgäste", sagte Rödiger, die mit 20 000 Zuschauern rechnet.

Die Auftritte in Magdeburg: 5. und 6. Januar jeweils 19 Uhr, 7. Januar 16.30 und 20 Uhr, 8. Januar 15 und 19 Uhr, 9. Januar 14 und 17.30 Uhr. Karten gibt es in den Volksstimme-Service-Centern.

Bilder