Hamburg (dpa). Der Roman "Hummeldumm" von Tommy Jaud und das umstrittene Buch "Deutschland schafft sich ab" von Thilo Sarrazin sind in Deutschland die Bestseller des Jahres. Zu den erfolgreichsten Autoren zählen daneben Jussi Adler-Olsen und Stephenie Meyer. Dies geht aus der Jahresbestseller-Liste des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" hervor.

"Hummeldumm", die Schilderung der Erlebnisse einer Reisegruppe in Namibia, führt in der Belletristik die Rangliste an. Gleich zweimal unter die Top 10 schaffte es der dänische Krimiautor Adler-Olsen: Sein Buch "Erbarmen" liegt auf Platz zwei, "Schändung" auf Platz fünf. Dritter der Jahresrangliste ist Ken Folletts "Sturz der Titanen".

In der Sparte Sachbuch ist der millionenfach verkaufte Bestseller "Deutschland schafft sich ab" von Thilo Sarrazin die Nummer eins. Dahinter rangiert "Das Ende der Geduld" der Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig, die sich in diesem Jahr das Leben genommen hat. Auf Platz drei der meistverkauften Titel: "In der Mitte des Lebens" von Margot Käßmann.

Bilder