Berlin (dpa). Der Historiker Ernst Engelberg, Bismarck- Biograf und langjähriger Direktor an der DDR-Akademie der Wissenschaften, ist tot. Engelberg starb am Sonnabend im Alter von 101 Jahren in Berlin, wie sein Sohn Achim Engelberg gestern mitteilte. Er bestätigte damit Medienberichte.

Der 1909 im badischen Haslach geborene Verlegersohn Engelberg gehörte zu den profiliertesten Historikern der DDR. Von 1959 bis 1965 war er auch Vorsitzender des Nationalkomitees der DDR-Historiker. Zu seinen bekanntesten Werken zählen Biografien des Reichsgründers Otto von Bismarck (1815-1898), die auch im Westen für Aufsehen und Lob sorgten. In diesem Jahr veröffentlichte er mit seinem Sohn eine Geschichte der Bismarck-Familie. Die 1985 erschienene Biografie "Bismarck. Urpreuße und Reichsgründer" wurde gleichzeitig vom Siedler Verlag in Berlin (West) und dem ostdeutschen Akademie-Verlag herausgegeben.