Mücheln/Dortmund (dapd) l Die 18-jährige Franziska Katzmarek aus Sachsen-Anhalt ist mit dem Publikumspreis "Schlager Saphir" ausgezeichnet worden. Die Sängerin aus Almsdorf, einem Stadtteil aus Mücheln im Geiseltal, wurde am Sonntagabend in Dortmund mit der Trophäe der deutschen Schlagerszene als "Beste Livekünstlerin 2011" geehrt, wie die Veranstalter mitteilten.

"Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, so einen Preis entgegenzunehmen", sagte die 18-Jährige. Besonders stolz mache sie, dass die Schlagerfans maßgeblich an der Entscheidung bei der Wahl der Preisträger per Internetvoting mitbestimmen durften. Zudem wählte eine fünfköpfige Fachjury aus Musikproduzenten und Verlegern die Preisträger.

Nach dem Herbert-Roth-Preis ist der "Schlager Saphir" der zweite Musikpreis für die junge Künstlerin. "Die Auszeichnung ist ein weiterer Meilenstein in der Karriere von Franziska", sagte ihr Vater Olaf Katzmarek, der seine Tochter managt. Es sei eine Ehre, mit "großen Namen der Szene" wie Jürgen Drews oder Bata Illic in einem Atemzug genannt zu werden, betonte er. Drews erhielt zwei Awards als "Bester Künstler 2011" und für seinen Song "Wenn die Wunderkerzen brennen" den Preis für den "Besten Hit des Jahres 2011". Illic nahm den "Sondersaphir" für sein Lebenswerk entgegen.

Franziskas Erfolg sieht Veranstalter Diddi Roßmann vor allem darin, dass die junge Sachsen-Anhalterin mit vielen Auftritten bereits eine "große Fanbase" erschaffen habe. Ihre erste Goldene Schallplatte hatte Franziska im Dezember vergangenen Jahres für ihr drittes Album "Herzklopfen" erhalten. Für das laufende Jahr seien eine neue CD sowie weitere Fernseh- und Bühnenauftritte geplant, sagte ihr Vater.