GfK Entertainment

Bruce Springsteen ist Boss der deutschen Charts

Springsteen interpretiert auf seinem Album „Only The Strong Survive“ alte Soul-Klassiker neu - und kommt damit bei seinem Publikum ausgezeichnet an.

Von dpa Aktualisiert: 22.11.2022, 14:59
Bruce Springsteen hat mit seinem neuen Album die Spitze der deutschen Charts erobert.
Bruce Springsteen hat mit seinem neuen Album die Spitze der deutschen Charts erobert. Evan Vucci/AP/dpa

Baden-Baden - Der amerikanische Rockstar Bruce Springsteen (73) hat mit dem Album „Only The Strong Survive“ die Spitze der deutschen Charts erobert. „The Boss“ feiere damit „bereits die zehnte Nummer-eins-Platte seiner Karriere“, teilte am Freitag in Baden-Baden GfK Entertainment als Ermittler der Offiziellen Deutschen Charts mit. „Die Neuinterpretation von alten Soul-Klassikern markiert darüber hinaus sein 41. Chartalbum sowie die 641. Platzierung in der Top 100“.

Die Nummer eins der Vorwoche („Plan A“ von Johannes Oerding) fällt derweil auf Platz fünf. Taylor Swift („Midnights“) steigt von der Fünf auf die Vier. Wie die übrigen früheren One-Direction-Mitglieder ist Louis Tomlinson seit geraumer Zeit auch als Solo-Sänger aktiv. Sein „Faith In The Future“ notiert nun neu an zweiter Stelle, Michael Patrick Kelly („B.O.A.T.S“) erreicht bei einem Wiedereinstieg Platz drei.

An der Spitze der Single-Charts herrscht weiterhin Kontinuität: Peter Fox und Inéz liegen mit „Zukunft Pink“ weiter auf dem ersten Platz. Unverändert zur Vorwoche bleiben auch Sam Smith und Kim Petras mit „Unholy“ auf Platz zwei und Nina Chuba („Wildberry Lillet“) auf der Drei.

Früher und sogar höher eingestiegen als letztes Jahr sind 2022 unterdessen die zwei erfolgreichsten Weihnachtspopsongs wieder in die Charts eingestiegen. „Mariah Careys "All I Want For Christmas Is You" kehrt auf Rang 44 zurück, "Last Christmas" von Wham auf 49“.