Hamburg/Bonn l Fatih Akin arbeitet an einem neuen Film. Wie verschiedene Medien berichten, will der Hamburger Star-Regisseur („Tschick") in seinem neuen Projekt das Leben von Gangster-Rapper Xatar auf die Leinwand bringen.

Xatar – bürgerlich: Giwar Hajabi – gilt als eine der schillerndsten Persönlichkeiten der deutschen Hip-Hop-Szene. Der Gangster-Rapper aus Bonn weiß, wovon er spricht, wenn er in seinen Texten von Gewalt, Drogen und dem Leben auf der Straße berichtet. Internationale Bekanntheit erlangte Xatar 2009 durch seine Beteiligung an einem Überfall auf einen Goldtransporter, der ihn für fast drei Jahre hinter Gitter brachte. Was folgte war ein buchstäblich filmreifer Aufstieg vom Schwerverbrecher zum einflussreichen Musiker und Hip-Hop-Unternehmer.

Das scheint auch Fatih Akin so zu sehen. Nach Berichten diverser Medien soll der gebürtige Hamburger einen Film über das Leben von Giwar Hajabi alias Xatar zu planen. Der Arbeitstitel „Rheingold" spielt auf die Heimat des Rappers und natürlich auf den berüchtigten Goldraub an. Die Hamburger Filmförderung soll für das Projekt bereits 700.000 Euro bewilligt haben, schreibt der „Spiegel".

Gemeinsames Foto auf Instagram

Auf seinem Instagram-Kanal veröffentlichte Fatih Akin zuletzt ein Foto, auf dem er gemeinsam mit Xatar beim Essen an einem Tisch sitzt. „Von jetzt an wird geschuftet!", heißt es dazu mit dem Hashtag „Rheingold".

Nach Informationen des Branchenblattes „Mediabiz" soll Fatih Akin bei dem Projekt für Regie und Drehbuch verantwortlich sein, produziert wird der Film von Akins Firma „Bombero". Wer in dem Film Xatar spielen wird und welche anderen Schauspieler beteiligt sind, ist noch nicht bekannt.

Fatih Akin kennt sich aus mit Milieu-Studien: In Filmen wie „Gegen die Wand", „Auf der anderen Seite" und „Soulkitchen" schildert er auf eindringliche Weise das Leben und die Probleme von Migranten in Deutschland. Zuletzt erschien von Akin der Serienmörder-Schocker „Der goldene Handschuh" (2019) nach der Romanvorlage von Heinz Strunk.

Xatar ist Gründer und Betreiber des Hip-Hop-Labels „Alles oder Nix" (AoN). Am 12. Februar veröffentlichte der Rapper das Album „Hrrr".