Rachethriller

Carey Mulligan als „Promising Young Woman“

Stimmt es, dass die meisten Männer „gute Jungs“ sind? Dieser Frage geht Emerald Fenenell in ihrem Regiedebüt mit viel schwarzem Humor nach.

Von dpa 16.08.2021, 14:01 • Aktualisiert: 23.08.2021, 11:03
Cassandra (Carey Mulligan) ist auf Vergeltung aus.
Cassandra (Carey Mulligan) ist auf Vergeltung aus. Focus Features/dpa

New York - Für den Rachethriller mit schwarzem Humor bekam die britische Schauspielerin Carey Mulligan ihre zweite Nominierung für einen Oscar.

Zu Beginn vom „Promising Young Woman“ ist sie als Cassandra „Cassie“ Thomas in einer Bar zu sehen, betrunken, scheinbar schutzbedürftig: Sie erregt so die Aufmerksamkeit von Männern, die zwar oft von ihren anzugtragenden Kumpels angestachelt werden, aber galant rüberkommen. Oft genug bringt einer von ihnen Cassie heim und versucht dann eben doch, sich über sie sexuell herzumachen. Zu spät erkennen die Männer ihr Problem: Die Frau hat die Betrunkenheit nur vorgespielt und ist auf Vergeltung aus.

Das Regiedebüt der erst 35-jährigen Emerald Fennell fragt danach, ob es wirklich stimmt, dass die allermeisten Männer „gute Jungs“ seien und wo die Grenzen zwischen Gut und Böse überschritten werden. Sie hat auch das Drehbuch geschrieben und für den zum „Me Too“-Zeitgeist passenden Stoff einen Oscar gewonnen.

Promising Young Woman, USA/England 2020, 108 Min., FSK ab 16, von Emerald Fennell, mit Carey Mulligan, Bo Burnham, Jennifer Coolidge.