Einschaltquoten

Kommissar Dupin räumt bei den Quoten ab

Krimi geht immer, auch am Donnerstagabend: Gegen Kommissar Dupin hatte die Konkurrenz keine Chance.

Von dpa
Durchs Fenster schauen gehört zum Beruf von Kommissar Dupin (Pasquale Aleardi).
Durchs Fenster schauen gehört zum Beruf von Kommissar Dupin (Pasquale Aleardi). Wolfgang Ennenbach/ARD Degeto/dpa

Berlin

Eine neue Folge der ARD-Krimireihe um Kommissar Dupin hat das Quotenrennen gewonnen. Um 20.15 Uhr schalteten am Donnerstagabend 7,16 Millionen Zuschauer ein, um dem Ermittler, gespielt von Pasquale Aleardi, bei der Episode „Bretonische Spezialitäten“ über die Schulter zu schauen.

Das Erste schaffte damit einen Marktanteil von 22,4 Prozent und sprach von einem „absoluten Spitzenwert dieser Reihe“. Die ZDF-Reihe „Fritzie - Der Himmel muss warten“ erreichte 3,62 Millionen (11,2 Prozent) und um 21.00 Uhr mit einer weiteren Folge 3,98 Millionen (12,5 Prozent).

Die ProSieben-Show „Germany's Next Topmodel“ zog 2,58 Millionen (8,6 Prozent) an. Sat.1 strahlte eine weitere Folge der Krimireihe „Navy CIS“ aus, um 20.15 Uhr schalteten 1,82 Millionen ein (5,6 Prozent) und um 21.15 Uhr waren es 1,53 Millionen (5,1 Prozent).

Den Film „Die Unfassbaren 2“ auf Vox wollten 1,55 Millionen sehen (5,3 Prozent). Auf RTL war um 20.15 Uhr eine weitere Folge der Reihe „Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei“ zu sehen, dabei waren 1,23 Millionen Zuschauer (3,8 Prozent). Die Reportage „Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt“ auf RTLzwei interessierte 870 000 (2,8 Prozent) und „Rosins Restaurants - Ein Sternekoch räumt auf!“ auf Kabel eins schauten 780 000 Zuschauer (2,5 Prozent).