Einschaltquoten

Krimi-Action im Zweiten setzt sich durch

„Sarah Kohr“ hatte am Montagabend die Nase vorn. Aber auch die Bundestagswahl stieß allgemein auf großes Interesse.

Von dpa 28.09.2021, 11:48 • Aktualisiert: 01.10.2021, 10:47
Dr. Diestel (Kai Wiesinger) bedroht Sarah (Lisa Maria Potthoff) mit einer Waffe.
Dr. Diestel (Kai Wiesinger) bedroht Sarah (Lisa Maria Potthoff) mit einer Waffe. Marion von Der Mehden/ZDF/dpa

Berlin - Die actionreiche ZDF-Krimireihe „Sarah Kohr“ hat am Montag die Konkurrenz auf Abstand gehalten. Die Episode „Stiller Tod“ mit Lisa Maria Potthoff, Herbert Knaup und Kai Wiesinger kam ab 20.15 Uhr auf 5,86 Millionen Zuschauer (19,9 Prozent). Dieses Mal ging es um ein gefährliches Kampfgas, das in Verbrecher-Hände geriet.

Das Erste punktete mit dem „Brennpunkt“. Die Sondersendung unter dem Titel „Kanzler gesucht: Der Koalitionskrimi nach der Wahl“ mit Tina Hassel verfolgten 3,94 Millionen (13,2 Prozent). Im Anschluss kam die Diskussionssendung „Hart aber fair“ mit Frank Plasberg zum Machtpoker nach der Bundestagswahl auf 3,59 Millionen (13,1 Prozent).

RTL erreichte mit einem „RTL Aktuell Spezial“ zur Wahl 2,19 Millionen (7,4 Prozent), danach verfolgten 2,68 Millionen (9,7 Prozent) die Realitysoap „Bauer sucht Frau - Nachwuchs auf den Höfen“. Vox hatte die Investorenshow „Die Höhle der Löwen“ im Programm und lockte damit 2,05 Millionen (7,9 Prozent) vor den Bildschirm.

ZDFneo strahlte den britischen Krimi „Inspector Barnaby - Blut am Sattel“ mit John Nettles aus - 1,62 Millionen (5,5 Prozent) wollten das sehen. Der Abenteuerfilm „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ mit Harrison Ford und Cate Blanchett überzeugte 1,36 Millionen (5,1 Prozent), Kabel eins einzuschalten.

Mit der RTLzwei-Dokusoap „Die Wollnys - Eine schrecklich große Familie!“ verbrachten 680.000 Menschen (2,3 Prozent) den Abend. Für die Sat.1-Abnehmshow „The Biggest Loser - Family Power Couples“ entschieden sich 660.000 Leute (2,4 Prozent). Das ProSieben-Magazin „Zervakis & Opdenhövel. Live.“ hatte 460.000 Zuschauer (1,6 Prozent).