Einschaltquoten

Krimi und Romanze liefern sich Kopf-an-Kopf-Rennen

Die öffentlich-rechtlichen Sendern haben am Donnerstagabend das Quoten-Rennen unter sich ausgemacht. Es war denkbar knapp.

Von dpa 13.08.2021, 13:09 • Aktualisiert: 15.08.2021, 11:23
Die besten Freundinnen Daisy (Elena Uhlig, l) und Anna (Meike Droste), dazwischen Daisys Freund Leo (Jan Messutat).
Die besten Freundinnen Daisy (Elena Uhlig, l) und Anna (Meike Droste), dazwischen Daisys Freund Leo (Jan Messutat). Walter Wehner/ZDF/dpa

Berlin - Krimi gegen romantische Komödie: Das Erste und das Zweite haben in der Zuschauergunst am Donnerstagabend Kopf an Kopf gelegen.

Der ZDF-Film „Mich hat keiner gefragt“ mit Meike Droste und Elena Uhlig schob sich mit 4,14 Millionen Zuschauern (18,4 Prozent) knapp nach vorne. Der „Zürich-Krimi“ mit Christian Kohlund und Ina Klink erreichte beim Fall „Borchert und die tödliche Falle“ 4,09 Millionen (18,1 Prozent). Die RTL-Actionserie „Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei“ wollten 1,38 Millionen (6,2 Prozent) sehen.

ProSieben strahlte die Kuppelshow „Beauty & The Nerd“ aus, dafür konnten sich 760.000 Leute (3,7 Prozent) begeistern. Die US-Actionserie „MacGyver“ auf Sat.1 guckten 730.000 Menschen (3,3 Prozent). Kabel eins hatte die Coachingreihe „Rosins Restaurants - Ein Sternekoch räumt auf!“ im Programm - 560.000 Männer und Frauen (2,5 Prozent) waren am Bildschirm dabei.

Bei Vox wollten ebenfalls 560.000 Menschen die Komödie „Bridget Jones' Baby“ mit Renée Zellweger, Colin Firth und Patrick Dempsey sehen (2,6 Prozent - die abweichenden Marktanteilen erklären sich durch die verschiedene Länge der Sendungen).

Die RTLzwei-Reportagereihe „Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt“ lockte 550 000 Fans vor den Bildschirm (2,5 Prozent). Die Krimiserie „Monk“ auf ZDFneo hatte 310.000 Zuschauer (1,4 Prozent).