Netflix-Serie

Youtuber veranstaltet eigenes "Squid Game"

Die erfolgreiche Serie auf Netflix "Squid Game" löste mitunter in Deutschland viele Diskussionen aus. Nun hat ein Youtuber die tödlichen Spiele real werden lassen und veranstaltete seinen eigenen Wettbewerb - mit Preisgeld.

27.11.2021, 16:59
"Squid Game" ist eine der erfolgreichsten Serien auf Netflix.
"Squid Game" ist eine der erfolgreichsten Serien auf Netflix. Foto: dpa/Symbol

Magdeburg/DUR - Nachdem die südkoreanische Serie "Squid Game" bei Netflix alle Rekorde gebrochen hat, wurden die Spiele, die in der Serie für einige tödlich geendet haben, auch in Deutschland populär. Bereits auf einigen Schulhöfen in Sachsen-Anhalt ahmten Kinder die Serie nach.  

Der Youtuber MrBeast, der über 76 Millionen Abonnenten hat, nutzte den Hype und veranstaltete seinen eigenen Wettkampf. Derjenige, der alle Spiele gewinnt, bekam sogar ein Preisgeld und durfte sich über 456.000 Dollar freuen. 465 Spieler hat der Youtuber zu seinem realen "Squid Game" eingeladen. Sogar das extra dafür aufgebaute Set sieht den Kulissen der Serie sehr ähnlich aus. Das Video soll 3,5 Millionen Dollar gekostet haben – gesponsert wurde das Ganze von einem Hersteller für ein Mobile Game, berichtet watson.

In einer Sache unterscheiden sich die beiden Produktionen aber, denn bei der Version des Youtubers muss zum Glück keiner sterben. In rund 26 Minuten absolvieren die Teilnehmer die Spiele der Netflix-Serie. Abgesehen vom letzten Spiel werden alle Spiele wie in "Squid Game" gespielt. Anstelle des "Tintenfisch-Spiels" wird bei MrBeast allerdings "Reise nach Jerusalem" gespielt. 

Am Ende gab es einen klaren Gewinner und auch der Zweitplatzierte erhielt einen großzügigen Trostpreis: 10.000 Dollar. Das Video auf Youtube hat bereits 76 Millionen Klicks erreicht.