1. Startseite
  2. >
  3. Kultur
  4. >
  5. TV & Streaming
  6. >
  7. Fernsehen: Sozialverband lobt „Tagesschau“ in einfacher Sprache

EIL

Fernsehen Sozialverband lobt „Tagesschau“ in einfacher Sprache

Kompliziertes Nachrichtengeschehen in Leichter Sprache. Dieser Herausforderung stellt sich nun die „Tagesschau“. Die Macher haben sich konzeptionell viel vorgenommen.

Von dpa 13.06.2024, 10:13
Keine Schachtelsätze und keine komplizierte Sprache. Neue Tagesschau-Version richtet sich an Millionen Menschen, die sonst oft an sprachlichen Barrieren scheitern.
Keine Schachtelsätze und keine komplizierte Sprache. Neue Tagesschau-Version richtet sich an Millionen Menschen, die sonst oft an sprachlichen Barrieren scheitern. Marius Becker/dpa

Berlin - Der Sozialverband Deutschland (SoVD) begrüßt die Entscheidung des NDR, die Nachrichtensendung „Tagesschau“ künftig auch in einer Version in einfacher Sprache auszustrahlen. Dies sei eine „nachahmenswerte Entwicklung, die zur Inklusion und Barrierefreiheit beiträgt“, sagte SoVD-Vorstandsvorsitzende Michaela Engelmeier laut Mitteilung.

„Der SoVD sieht darin einen wichtigen Schritt für mehr Teilhabe und fordert, dass ähnliche Maßnahmen in allen gesellschaftlichen Bereichen umgesetzt werden. Barrierefreier Zugang zu Informationen ist ein Grundrecht und fördert eine inklusive Gesellschaft. Wir danken den Verantwortlichen der Tagesschau und des NDR für dieses vorbildliche Projekt und freuen uns auf viele Nachahmerinnen und Nachahmer.“

Der Sozialverband Deutschland ist eine Selbsthilfeorganisation, die sich für die Verbesserung der Sozialgesetze, für die Rechte von sozial Benachteiligten und für Menschen mit Behinderungen einsetzt.

So funktioniert das Konzept

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) hatte am Mittwoch eine Version der „Tagesschau“ in einer abgewandelten Fassung in einfacher Sprache gestartet, es sei „bundesweit das erste tagesaktuelle Fernsehnachrichtenangebot dieser Art“. Die Ausgabe wird um 19 Uhr auf tagesschau24 ausgestrahlt und ist auch auf tagesschau.de zu finden.

Aus den rund ein Dutzend Beiträgen der gewohnten News werden dafür etwa vier Themen herausgegriffen und völlig anders aufbereitet: Keine Fremdworte, kaum Nebensätze, wenige Silben, kurze Aussagen. Die Moderatorinnen und Moderatoren sprechen in der täglichen Spezialausgabe zudem langsamer.