Straßburg (dpa) - Mit Fotokunst aus mehreren Ländern Europas und den USA präsentiert sich die diesjährige Straßburger Kunstmesse St-Art zu ihrem 20. Geburtstag. 97 Galerien aus acht Ländern sind ab Freitag und bis zum 30. November in Straßburg vertreten.

Zwei Galerien aus Deutschland sind dabei, Böhner aus Mannheim und Syrlin aus Stuttgart. Auf Fotos spezialisiert sind acht Galerien aus Frankreich, Belgien und den USA, die einen Überblick über die internationale Fotoszene geben.

Die Kulturberaterin der Messeleitung Strasbourg Évènements, Patricia Houg, verwies auf ausgestellte Werke der französischen Fotografin Bettina Rheims, die für erotisch-provozierende Inszenierungen bekannt ist. Rheims hat mit Aufnahmen von Stars wie Madonna, Monica Bellucci und Charlotte Rampling Aufsehen erregt. Houg betonte, dass die Messe nach 20 Jahren einen neuen Blick und eine neue Dynamik entwickele. Zur besseren Übersicht ist die Messe nach kunsthistorischen Strömungen ausgerichtet: Street Art, Hyperrealismus und historische Sektion.

Der Videokünstler Zhenchen Liu aus Shanghai zeigt die brutale Realität in seiner Heimatstadt. Er dokumentiert die Vertreibung von Menschen aus ihren Wohnungen, die in Shanghai Neubauprojekten weichen müssen. Etwa 40 Galerien sind zum ersten Mal bei St-Art dabei - damit bleibt die Kunstmesse ihrem Grundsatz treu, junge Künstler in den Vordergrund zu stellen und angehenden Sammlern bezahlbare Kunst anbieten zu können. 

Webseite St-Art