Hamburg (dpa) - Die Deichtorhallen Hamburg widmen dem Berliner Künstler Ralf Ziervogel in der Sammlung Falckenberg die bislang größte Einzelausstellung. Ziervogel, geboren 1975, sei für seine überdimensionalen, oft drastischen Zeichnungen bekannt, teilten die Deichtorhallen am Freitag mit.

In enger Zusammenarbeit mit Ziervogel konzipiert, präsentiert die Schau bis zum 27. Januar 2019 auf drei Stockwerken rund 130 Werke, darunter groß- und kleinformatige Zeichnungen, Videos und Installationen.

Aufsehenerregende Motive ziehen sich über Ziervogels bis zu zehn Meter große Papierbahnen: Ohne Vorzeichnung entstehen Tinte-Zeichnungen, die handflächengroße Figuren zeigen, die sich in extremen physischen Situationen befinden: Sie sind gefesselt, ineinander verschränkt und verknotet. Die komplexen Zeichnungen zeigten vorwiegend menschliche Körper, die in ornamentale Geflechte aufgehen, hieß es weiter. Jede Zeichnung wird von selbstverfassten, handgeschriebenen Texten begleitet.

Deichtorhallen