San Francisco (dpa) - Der amerikanische Künstler Larry Harvey, Gründer des Festivals "Burning Man", ist am Samstag gestorben.

Der 70-Jährige erlitt vor dreieinhalb Wochen einen schweren Schlaganfall, wie das Management der Veranstaltung mitteilte. Harvey starb demnach in einem Krankenhaus in San Francisco.

Harvey gründete "Burning Man" im Jahr 1986. Das einwöchige Festival, zu dem zuletzt rund 70.000 Besucher jährlich kamen, findet im Spätsommer in einer Wüste des US-Bundesstaates Nevada statt. Es ist eine Mischung aus Kunstausstellung, Konzert und Megaparty. Der Höhepunkt ist das Verbrennen einer menschlichen Statue - dem "Burning Man".

Webseite des Festivals