Bexleyheath (dpa) - Auf die Spuren des Rekord-Spendensammlers "Captain Tom" hat sich Tom Jones (seit kurzem 103) begeben. Seit seinem Geburtstag am Dienstag absolviert der Urgroßvater eine Runde nach der anderen im Garten seines Altersheims, wie die Nachrichtenagentur PA am Freitag meldete.

Bilder zeigen Jones - "nicht der Sänger", wie er sagte - im gestreiften Anzug und mit Krawatte. Bisher hat er knapp 2000 Pfund (2300 Euro) an Spenden für ein örtliches Hospiz eingenommen - noch etwas weniger als sein Vorbild Sir Tom Moore.

"Captain Tom", der Anfang Februar im Alter von 100 Jahren starb, hatte im Vorjahr mit 100 Runden an seinem Rollator mehr als 30 Millionen Pfund für den nationalen Gesundheitsdienst NHS gesammelt und war dafür von Queen Elizabeth II. zum Ritter geschlagen worden.

Auch Jones, der seit neun Jahren im Altersheim in Bexleyheath rund 70 Kilometer südöstlich von London lebt, will mit seiner Aktion die Arbeit des Gesundheits- und Pflegepersonals würdigen. "Ich war so glücklich, dass ich irgendwie helfen kann", sagte er der PA. "Am Mittwoch habe ich 1,44 Meilen (2,3 Kilometer) geschafft, das ist nicht schlecht für einen 103-Jährigen", sagte er.

© dpa-infocom, dpa:210219-99-514815/3

Spendenseite