Rottweil (dpa) - Der Extremsportler Fabio Ruga hat am Sonntag den zweiten Treppenhauslauf im Thyssenkrupp-Aufzugtestturm in Rottweil gewonnen. Der Italiener schaffte die 232 Höhenmeter und 1390 Stufen in 6:57 Minuten, wie die Organisatoren mitteilten.

Der 38-Jährige, der schon mehrere Berge und Wolkenkratzer im Eiltempo hochgelaufen ist, war demnach neun Sekunden schneller als der Vorjahressieger Christian Riedl aus Erlangen. Mit 7:06 Minuten wurde Riedl (39) aber immer noch deutscher Meister - der Wettkampf wurde in diesem Jahr zugleich als Deutsche Meisterschaft im Treppenlaufen ausgetragen. 

Bei den Frauen gab es eine Überraschungssiegerin: Die 35-jährige Amateursportlerin Verena Schmitz aus Konstanz zog an allen Profis vorbei und gewann in 9:42 Minuten. Insgesamt waren rund 1000 Athleten angetreten - 300 Läufer mehr als bei der Premiere 2018. Die Startplätze waren innerhalb weniger Stunden ausgebucht. Der "Thyssenkrupp Towerrun" ist der Treppenlauf mit den meisten zu überwindenden Höhenmetern bundesweit. 

Neben Profisportlern rannten auch viele Hobbyläufer mit. Besonders schwer war es für die Teilnehmer im Feuerwehrlauf: Sie absolvieren ihre Treppensprints in kompletter Feuerwehrmontur, teils mit Pressluftatemgerät. Eine gesonderte Wertung gibt es für Polizeibeamte in Ausrüstung. 

Thyssenkrupp testet in dem Gebäude Hochgeschwindigkeitsaufzüge. Der Turm hat die höchste Aussichtsplattform Deutschlands. Seit der Einweihung 2017 besuchten sie rund 380 000 Menschen.

Thyssenkrupp Towerrun

Ergebnisse

 

Bilder