anzeige

Wer rastet, der rostet – Aktion für mehr Sicherheit durch einen Bremsencheck

akz-i Viele Autofahrer haben im letzten Winter und im Lockdown öfter ihren Wagen stehen gelassen. Dabei ist es gerade bei längeren Standzeiten sinnvoll, den Zustand der Bremsen zu überprüfen.

Bei einer verschlissenen Bremsscheibe hilft die Fachwerkstatt. Foto: Continental/akz-i

Jeder Bremse setzen Straßensalz oder längere Standzeiten irgendwann zu. Das kann dazu führen, dass der Bremsweg sich verlängert oder das Bremsverhalten sich ändert. Im schlimmsten Fall kann das zu schweren Unfällen führen. Vor diesem Hintergrund startete Continental die Aktion Bremsencheck. Als Anreiz für Endkunden verlost das Unternehmen vom 1. April bis Ende Juni 2021 täglich die Kostenübernahme von bis zu 250 Euro für eine Bremsenreparatur mit ATE-Produkten, die im Zusammenhang mit dem Bremsencheck stehen. Die Verlosung läuft ganz einfach: Fahrer laden Rechnung und Kontaktdaten auf der Aktionsseite hoch. Die ersten zehn registrierten Fahrer pro Tag erhalten zusätzlich einen kostenlosen Safety-e Aufkleber.

Auch vor der Fahrt in den nächsten Urlaub sollte man die Bremsen checken. Das Gewicht des vollgepackten Fahrzeugs, erhöhte Geschwindigkeit oder längere Berg- und Talfahrten setzen den Bremsbelägen zu und können sie im äußersten Fall sogar funktionsunfähig machen. Die Ansprechpartner des ATE BremsenCenter sind auch in der Corona-Krise für Sie da. Kostenlose Hilfe gibt es online, hier findet man die wichtigsten Informationen und Hilfsangebote. Außerdem raten die Experten von Continental dringend dazu, Markenprodukte in Originalqualität zu verwenden. Nur so können sich Verbraucher auf ausgereifte Sicherheitstechnologien auf dem neusten Stand verlassen. Sollten Sie die Reifen selbst montieren, gilt: Überprüfen Sie die Räder vorher immer auf Schäden und ziehen Sie diese mit dem vorgeschriebenen Drehmoment fest. Achten Sie außerdem auf die Mindestprofiltiefe, da die Haftung der Reifen ansonsten deutlich nachlässt.

Weitere Informationen zu Bremsen finden Sie unter dem weiterführenden Link.
www.bremsencheck.de