Saisonale Küche

Spargel: Frische, Zubereitung, Haltbarkeit und ausgewählte Verkaufsstellen in Magdeburg und Sachsen-Anhalt

Gerade mal acht Wochen im Jahr, von Mitte April bis Mitte Juni, können wir Spargel genießen. Ob weiß, grün oder violett – jede Sorte kann in unterschiedlichen Varianten zubereitet werden. Doch was muss bei Kauf, Verzehr und Aufbewahrung beachtet werden?

Von Linda May van Bui

Magdeburg. Kleine Buden an den Straßen Sachsen-Anhalts öffnen ihre Verkaufsfenster. Es gibt Spargel. Doch bis das saisonale Frühjahrsgemüse auf die Teller kommt, gilt es einiges zu berücksichtigen. Das fängt bereits beim Kauf an den regionalen Ständen an.

Spargel wird von den Meisten klassisch gekocht und mit einer cremigen Hollandaise serviert. Aber auch für Salate, Quiches oder Aufläufe wird er gern verwendet. Durch seinen hohen Anteil an Vitamin C und E, ist das leckere Saisongemüse gleichzeitig ein Fitmacher. Manchmal kann es vorkommen, dass Spargel nicht so gut schmeckt wie erwartet. Dabei können diese Tipps helfen.

Wie erkenne ich frischen Spargel?

Wichtig ist vor allem, dass der Spargel angenehm duftet und noch leicht glänzt. Die Stangen selbst sollten keine Risse aufweisen und die Köpfe möglichst geschlossen sein. Laut freundin.de ist ein wichtiges Indiz für Frische auch die Biegsamkeit. Wirklich frischer Spargel bricht sofort, er sollte sich nicht biegen können. Zu guter Letzt ist auch ein Blick auf die Enden der Stangen nicht verkehrt. Sind diese bereits bräunlich verfärbt oder wirken holzig und trocken, sind das Anzeichen für weniger gut schmeckenden Spargel.

Wie wird Spargel richtig gekocht?

Sollten beim Kauf des Gemüses noch Erdreste haften, ist es natürlich wichtig die Stangen erst einmal gründlich zu waschen. Danach werden die holzigen Enden abgeschnitten – diese sind meist gut zwei Zentimeter lang. Der Spargel sollte dann, beginnend unter dem Kopf, geschält werden. Das ist mit einem klassischen Sparschäler oder auch einem extra Spargelschäler möglich. Sind die Stangen soweit vorbereitet, können sie auch schon ab ins heiße Wasser. An folgenden Zeiten kann sich orientiert werden:

  • Weißer und violetter Spargel: 15 bis 20 Minuten (je nach Dicke)
  • Grüner Spargel: Maximal 10 Minuten

Wichtig zu wissen ist, dass das Gemüse nicht sprudelnd kochen sollte. Ein leichtes Simmern ist schonender. Etwas Butter, eine Prise Salz und Zucker runden den Geschmack ab, so lecker.de. Grüner Spargel kann auch direkt gebraten oder verwendet werden – das Vorkochen ist bei dieser Sorte nicht zwingend notwendig.

Rezeptidee: Spargel mit geschmorten Tomaten, Zwiebeln und Basilikum

Wie lange kann ich Spargel aufbewahren?

Oftmals kommt es vor, dass der frisch gekaufte Spargel für ein oder zwei Portionen einfach zu viel wäre. Dann bleibt ein Rest über, welcher jedoch unkompliziert bis zu vier Tage aufbewahrt werden kann. Die Art der Lagerung ist bei weißem und grünem Spargel jedoch unterschiedlich.

  • Weißer Spargel: in ein feuchtes Geschirrtuch wickeln und in den Kühlschrank legen
  • Grüner Spargel: Stehend in ein kaltes Glas Wasser und in den Kühlschrank stellen

Wo kann ich in Magdeburg Spargel kaufen?

Um die Suche nach frischem, regionalem Spargel in und um Magdeburg etwas zu erleichtern, haben wir ein paar Verkaufsstellen verschiedener Spargelhöfe aufgelistet. 

Garlipp Spargelhof

  • Am Kaufland Magdeburg-Stadtfeld Ost
  • Magdeburg Grüne Zitadelle, Hundertwasserhaus
    an der Straßenbahnhaltestelle "Leiterstraße"
  • Verkaufsstand – Schönebeck, Auf dem Parkplatz
    an der Boeltzig-Straße
  • Haldensleben 1, An der B 245, Richtung Bebertal
    an der „Alten Ziegelei”

Agrargenossenschaft Hohenseeden Parchen

  • Am Allee-Center Magdeburg
  • Am NP-Markt in Biederitz
  • Im OT Gerwisch, Nähe Breiter Weg 30
  • Im OT Gommern, Nähe Fleischerei Meyer, Martin-Schwantes-Str. 18
  • In Möckern, Nähe "Art of Hair", Im Rott 9

Weitere Verkaufsstellen:

Weitere Informationen und Auskünfte finden Sie auf den Webseiten der einzelnen Spargelhöfe.