New York (dpa) - Tagsüber dreht sich im Weltraum-Komplex des New Yorker Naturkundemuseums alles um Sterne, Planeten und ferne Galaxien, aber dann und wann soll auch mal intergalaktisch abgerockt werden.

Am Freitag lädt das Museum zu einer lautlosen Party-Nacht, bei der Besucher zu Musik aus ihren Kopfhörern tanzen. Drei DJs legen Dance-Titel, Klassiker der vergangenen 30 Jahre beziehungsweise Hip-Hop und Trap auf, die per Funk übertragen werden. Damit die Wissenschaft nicht zu kurz kommt, wird im Planetarium eine Fahrt von der Erde bis an den Rand des mit heutiger Technik sichtbaren Universums gezeigt, kommentiert vom irischen Schauspieler Liam Neeson ("The Commuter").

Party "One Step Beyond"