Mittelmeer und Co.

Kreuzfahrt: Wo die neusten Costa-Schiffe fahren sollen

Die Kreuzfahrt nimmt wieder Fahrt auf: Costa hat nun die geplanten Routen für die „Firenze“, „Toscana“ und „Smeralda“ vorgestellt. Im kommenden Winter sollen noch weitere Schiffe ablegen.

Von dpa
Große Pläne in Zeiten der Pandemie: Die „Costa Smeralda“ soll im Winter 2021/22 in Südamerika fahren.
Große Pläne in Zeiten der Pandemie: Die „Costa Smeralda“ soll im Winter 2021/22 in Südamerika fahren. Andrea Warnecke/dpa-tmn

Genua - Die Kreuzfahrt läuft erst langsam wieder an. Weitere Schiffe nehmen ihren Dienst auf, neue Fahrpläne wurden entwickelt. Die Reederei Costa hat nun die Pläne der nächsten Monate für die drei jüngsten Schiffe der Flotte vorgestellt:

- Die „Costa Firenze“, die eigentlich für den chinesischen Markt gebaut wurde, wird am 4. Juli 2021 in Savona zu Kreuzfahrten im Mittelmeer aufbrechen. Ende November geht es dann in den Persischen Golf, wo das Schiff die Wintersaison verbringen soll. Heimathafen wird Costa zufolge Dubai sein. Im Routenplan stehen neben Zielen in den Vereinigten Arabischen Emiraten auch Katar und Oman. Ab April 2022 soll die „Costa Firenze“ ins Mittelmeer zurückkehren - für Kreuzfahrten nach Italien, Frankreich und Spanien.

- Die im Bau befindliche „Costa Toscana“, das zweite Schiff des Anbieters mit Flüssiggasantrieb (LNG), soll nun im Dezember 2021 zum ersten Mal eingesetzt werden. Das Schiff soll das gesamte Jahr 2022 über einwöchige Kreuzfahrten im westlichen Mittelmeer unternehmen.

- Das LNG-Schiff „Costa Smeralda“ übernimmt im Winter 2021/22 die Kreuzfahrten in Südamerika, die eigentlich das Schwesterschiff „Costa Toscana“ durchführen sollte. In der Sommersaison 2022 kehrt die „Costa Smeralda“ ins westliche Mittelmeer zurück.

Costa plant, im kommenden Winter vier weitere Schiffe einzusetzen. Die „Costa Diadema„ fährt ab 26. September auf längeren Kreuzfahrten sowohl im westlichen als auch östlichen Mittelmeer. Ab Dezember soll das Schiff in der Karibik fahren. Die „Costa Fascinosa“ fährt ab 23. September ebenfalls ab Savona, bevor sie in Südamerika unterwegs ist.

Die „Costa Deliziosa“ soll bis zum 8. Januar 2022 im östlichen Mittelmeer eingesetzt werden, danach geht sie auf Weltreise. Die „Costa Luminosa“ fährt im Winter zu den Kanaren oder nach Israel.