Wegen Visa-Problemen

Jetzt offiziell: LoL-WM wird von China nach Europa verlegt

Es ist nur noch rund einen Monat hin, bevor die LoL-Weltmeisterschaft beginnen soll. Wegen der Ausbreitung der Delta-Variante und damit verbundenen Maßnahmen geht Riot jetzt einen gewaltigen Schritt.

Von dpa 24.08.2021, 15:38 • Aktualisiert: 18.10.2021, 22:53
Die Trophäe der League-of-Legends-WM.
Die Trophäe der League-of-Legends-WM. Christoph Soeder/dpa

Berlin - Riot Games verlegt die League-of-Legends-Weltmeisterschaft von China nach Europa. Man habe die schwierige Entscheidung unter anderem aufgrund von möglichen Problemen bei der Visa-Vergabe getroffen, sagte John Needham, Global Head of Esports bei Riot in einem Ankündigungsvideo.

Am Tag zuvor hatten bereits mehrere E-Sport-Medien über die Verlegung berichtet, darunter „Upcomer“ und „Dot Esports“.

Anwesenheit der Teams in China nicht garantiert

„Mit der Ausbreitung der Delta-Variante sind Covid-Maßnahmen und Beschränkungen für internationale Reisen noch komplizierter zu koordinieren“, sagte Needham. „Leider sind wir an den Punkt gekommen, an dem wir die Anwesenheit der qualifizierten Teams bei der WM nicht mehr garantieren können.“

Noch stehe noch nicht genau fest, wo die Worlds stattfinden sollen. Auch über die Anwesenheit von Fans gab es zunächst keine Informationen. In den vergangenen Jahren begannen die Spiele bereits Ende September oder Anfang Oktober.

Die LoL-WM fand bereits im vergangenen Jahr in China statt. Da dort aber nur zum Finale Publikum zugelassen werden konnte, hatte Riot geplant, mit den Worlds erneut nach China zu gehen und dort Halt in mehreren Städten zu machen. Europa war zuletzt 2019 Gastgeber für die besten League-of-Legends-Teams der Welt. Hier fand die WM in den Hauptstädten Berlin, Madrid und Paris statt.