Erster Tag der Gruppenphase

Nur Rogue siegt bei LoL-WM für Europa - Damwon ohne Gnade

Von dpa 11.10.2021, 21:53 • Aktualisiert: 24.10.2021, 18:21
Titelverteidiger Damwon durfte bei der League-of-Legends-WM zum Auftakt mit dem Siegerpokal einlaufen.
Titelverteidiger Damwon durfte bei der League-of-Legends-WM zum Auftakt mit dem Siegerpokal einlaufen. Riot Games/dpa

Reykjavik - Die europäischen Teams sind überwiegend glücklos in die Gruppenphase der League-of-Legends-Weltmeisterschaft gestartet. Nur Rogue konnte am ersten Spieltag in Reykjavik einen Sieg erringen, Fnatic und MAD Lions verloren ihre Spiele.

„Ich fühle mich gut, weil wir die Gelegenheit haben, uns auf der Bühne zu beweisen“, sagte Rogue-Botlaner Steven „Hans sama“ Liv in einer Pressekonferenz nach dem Sieg gegen Cloud9. „In Europa waren wir anfangs vielleicht das beste Team, haben aber stark nachgelassen. Ich hoffe, wir können hier bei den Fans wieder aufsteigen.“

Rogue gewinnt Worlds-Auftakt gegen Cloud9

Rogue gelang gegen Cloud9 der bessere Start und sicherte den ersten Sieg für die LEC-Teams. MAD Lions war zuvor blass geblieben, der europäische Meister verlor in nur 27 Minuten gegen Team Liquid.

Fnatic konnte gegen Hanwha Life Esports ohne den kurzfristig ausgefallenen Elias „Upset“ Lipp wenig ausrichten. Das Team schlug sich zwar zunächst wacker, verlor dann aber die Kontrolle und musste das Spiel an die Koreaner abgeben.

Zum Auftakt gelang Damwon der perfekte Start. Der Titelverteidiger zeigte gegen FunPlus Phoenix, dem Sieger von 2019, eine beinahe perfekte Leistung.