3:1 gegen Team Spirit

PSG.LGD gewinnt OGA Dota Pit Invitational

Die Spielpause bis zum International nutzen einige Veranstalter für kleinere Dota-Turniere. Viele Teams sind bereits zum Trainieren in Europa. Das chinesische PSG.LGD setzt sich beim OGA Dota Pit durch.

Von dpa 11.09.2021, 00:07 • Aktualisiert: 22.10.2021, 22:28
Mit Trainer Zhang „xiao8“ Ning mit in der Partie gewinnt PSG.LGD das Turnier. (Archivbild)
Mit Trainer Zhang „xiao8“ Ning mit in der Partie gewinnt PSG.LGD das Turnier. (Archivbild) Zacharie Scheurer/dpa-tmn/dpa

Split - Das chinesische Top-Team PSG.LGD hat sich im Finale des OGA Dota Pit Invitational mit 3:1 gegen Team Spirit durchgesetzt. Im Turnier spielten vor allem internationale Teams, die in Europa für die Weltmeisterschaft im Oktober trainieren.

PSG.LGD erreichte das Finale durch die Upper Bracket und konnte im Halbfinale sogar Tundra Esports, gegen die es zuvor im Finale der ESL One Fall verloren hatte, besiegen.

Team Spirit musste sich schon nach der ersten Runde durch die Lower Bracket kämpfen. Als Gewinner des vorherigen Majors galt PSG.LGD als klarer Favorit. Wie schon beim vorherigen Turnier wurde Trainer Zhang „xiao8“ Ning für Cheng „NothingToSay“ Jin Xiang eingewechselt, der sich noch in seinem Heimatland Malaysia befand.

Sven definiert das Metagame

Im Finale des fünftägigen Turniers stellte sich Sven als wichtigster Held heraus. Im ersten Spiel verhalf dieser Team Spirit zum Sieg.

Im zweiten und vierten Spiel setzte PSG.LGD Sven jedoch erfolgreich gegen die Osteuropäer ein. Lediglich im zweiten Spiel wurde der Held ein einziges Mal eliminiert, und blieb ansonsten ohne Tode.

Viele Teams bootcampen in Europa

Ermöglicht wurde das OGA Dota Pit Invitational dadurch, dass viele Internationale Teams sich in Vorbereitung auf die Dota-Weltmeisterschaft „The International“ in europäischen Bootcamps befinden. Von den Turnierteilnehmern nimmt lediglich das drittplatzierte Tundra Esports nicht an der WM teil.