Moskau (dpa) - Trotz einer ungewöhnlichen Warm-Wetter-Periode sollen die geschlossenen Moskauer Eisbahnen bald wieder öffnen. Das teilte die Stadtverwaltung der russischen Hauptstadt am Freitag mit.

Allein in der vergangenen Woche waren an fünf Tagen in Folge Temperaturrekorde gemessen worden. Donnerstag ging mit 8,5 Grad Celsius als wärmster 24. Dezember seit Beginn der Aufzeichnungen in Moskau vor 135 Jahren in die Geschichte ein.

Wegen der frühlingshaften Temperaturen wurden zahlreiche künstliche Eisflächen zum Schlittschuhlaufen sowie andere beliebte Winterattraktionen vorübergehend geschlossen.

In den kommenden Tagen erwarten russische Meteorologen eine deutliche Abkühlung. In der Neujahrsnacht soll es der Agentur Tass zufolge mit bis zu minus zwölf Grad wieder gewohnt frostig werden.