St. Petersburg (dpa) - Belgiens Fußball-Nationalmannschaft bekommt im WM-Halbfinale gegen Frankreich königliche Unterstützung. Der belgische König Philippe und seine Frau Königin Mathilde werden für die Partie am Dienstag nach St. Petersburg reisen, wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete.

Belgiens Regierungschef Charles Michel wird das Spiel dagegen anders als der französische Präsident Emmanuel Macron nicht im Stadion verfolgen.

Michel bleibt wegen anderer Termine in der Heimat und will das Spiel gemeinsam mit Fans in Braine-le-Comte, dem Heimatort von Belgiens Kapitän Eden Hazard, schauen. Am Mittwoch beginnt in der belgischen Hauptstadt Brüssel der Nato-Gipfel. Belgiens Außenminister Didier Reynders wird dagegen ebenfalls in St. Petersburg erwartet.