Bremen (dpa) - Die blinde Sängerin Corinna May, die 2002 für Deutschland beim Eurovision Song Contest angetreten ist, schwärmt noch immer von ihrer Trauung im Sommer. "Es war eine Traumhochzeit, wie ich sie mir immer gewünscht habe", sagte May der "Bild"-Zeitung.

"Mir wurde erzählt, bei unserem Jawort stand sogar ein Regenbogen über der Kirche." Die Trauung fand bereits im Juni in Schwanewede bei Bremen statt. Mays Ehemann ist ebenfalls Musiker und nennt sich Claus mit "C".

Die 49-Jährige aus Bremen kam 2002 mit ihrem ESC-Song "Can't Live Without Music" auf den 21. Platz. Zuvor hatte sie schon zweimal versucht, sich für den Wettbewerb zu qualifizieren. In den vergangenen Jahren trat May eher als Partymusikerin auf, zuletzt mit dem Projekt One Kiss zusammen mit ihrem heutigen Ehemann.

Website One Kiss