Berlin (dpa) - Unfähige Väter findet Detlev Buck (53) völlig normal. Dass Väter nichts auf die Reihe kriegen, gibt es ja überall, sagte der Schauspieler und Regisseur der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Das sei auch besser für die Kinder: Wenn man alles auf die Reihe kriegen würde... - das arme Kind! In dem Interview erklärte Buck (Bibi & Tina, Knallhart) auch, warum in seinem neuen Kinderfilm Rico, Oskar und der Diebstahlstein eine gelbe Telefonzelle statt Handys vorkomme: Klar, der durchschnittliche Mensch nimmt das Telefon 80 mal am Tag in die Hand. Wenn man das im Film zeigt, ist es unsexy und unvisuell, sagte Buck. Was man mit Handys machen kann, kriegen Jugendliche von selbst mit, und das machen sie auch von selbst. Das muss man ihnen nicht beibringen.