Amsterdam (dpa) - Der Schlagersänger Hein "Heintje" Simons wird seinen 65. Geburtstag am Mittwoch wegen der Corona-Krise nicht mit einer großen Party feiern. Nur ein paar Freunde und Familie würden kommen, sagte der Niederländer der Deutschen Presse-Agentur. "Wir wollen grillen."

Der Sänger war in den 1960er Jahren als "Heintje" Europas größter Kinderstar und hatte mit Songs wie "Mama" und "Heidschi Bumbeidschi" Superhits.

Auf seinem Reiterhof in Belgien im Dreiländereck bei Aachen hat der Sänger zwar genug Platz für ein großes Fest. Doch wegen der Corona-Krise werde das auf nächstes Jahr verschoben. "Den 66. kann man ja auch feiern", sagte er. "Mit 66 ist ja noch lange nicht Schluss". Simons spielte auf den Song eines seiner großen Kollegen an: Udo Jürgens landete in den 1970er Jahren einen Hit mit "Mit 66 Jahren". Aber der Refrain "Mit 66 Jahren da fängt das Leben an", der sei natürlich Quatsch, sagte der Niederländer. "Wer mit 66 erst mit dem Leben anfängt, der ist echt zu spät."

Ein beschauliches Rentnerleben "hinter den Geranien", wie die Niederländer sprichwörtlich sagen, wird es für Hein Simons vorerst sicher nicht geben. Für dieses und nächstes Jahr sind bereits zahlreiche Auftritte geplant. "Das macht mir alles noch viel zu viel Spaß" sagt er. Er hat auch weltweit noch zahlreiche Fans. Seit März mussten alle Auftritte wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Nun hofft er, dass die für September in Deutschland geplante Konzertreihe stattfinden kann.

© dpa-infocom, dpa:200811-99-123673/3

Homepage Hein Simons