Berlin (dpa) - Die mehrfache Schwimm-Weltmeisterin Sandra Völker (45) hat einen langgehegten Lebenstraum verwirklicht. "Ich habe gerade meine eigene Schwimmschule eröffnet", sagte sie in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur.

"Schon seit Jahren war das ein Traum. Professionellen und individuellen Unterricht im Wasser zu geben, ist eine Kernkompetenz von mir. Allerdings musste ich ihn erst einmal ad acta legen, weil ich keine geeigneten Schwimmflächen fand. Und dann hat es plötzlich funktioniert und ich konnte nun in Hamburg und Lübeck loslegen."

Völker hält es für wichtig, an Träume zu glauben. "Ich bin eine Träumerin mit einem starkem Willen und Kämpferherz. Wenn ich mein leidenschaftliches "Warum" gefunden habe, setze ich meine Träume um. Der Traum, der mich zum Schwimmerfolg gebracht hat, war zum Beispiel, eine olympische Goldmedaille zu gewinnen, egal wie. 1992 hat es nicht geklappt, aber ich habe nicht daran gezweifelt, es trotzdem zu schaffen. Ich habe olympische Medaillen gewonnen - und 1996 dann die Silberne." Ein Traum sei noch offen: "Ich will seit Jahrzehnten mit Delfinen schwimmen. Dieser Traum wird immer stärker und ich weiß, dass ich ihn mir noch erfüllen werde."

Sie wolle aber auch anderen bei der Verwirklichung von deren Träumen helfen, so Völker. Deshalb ist sie Unterstützerin der neuen Online-Kampagne "Die Magie der Träume" des kammermusikalischen Frauen-Quartetts "Salut Salon". Die vier Hamburger Musikerinnen werden im Sommer 2020 die Premiere ihres neuen Bühnenprogramms "Die Magie der Träume" feiern. Sie haben durch ihre Musik auch schon Träume erfüllt: mit Schülern ihrer Paten-Musikschule in Chile oder den "Ghetto Classics" im Slum von Nairobi in Kenia.

Sandra Völker hatte 2008 nach 45 deutschen Meistertiteln und über 60 internationalen Medaillen ihre aktive Karriere als Schwimmerin beendet. Heute arbeitet sie als Schwimmlehrerin sowie Trainerin und hält Vorträge, Seminare, Buchlesungen und Workshops.

Webseite von Sandra Völker

"Die Magie der Träume"