Stockholm (dpa) – Das schwedische Königshaus hat ein für Mittwoch geplantes Repräsentations-Dinner im Schloss wegen der Gefahr einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus abgesagt.

Auf der Webseite des Königshauses hieß es am Montag, dies geschehe mit Rücksicht auf die rund 150 geladenen Gäste. Die schwedischen Gesundheitsbehörden schätzen die Gefahr weiterer Ansteckungen moderat ein. Allerdings bestünde eine hohe Gefahr, dass Einreisende den Erreger mitbrächten. Deshalb empfahlen die Behörden am Montag, Direktflüge zwischen Schweden und dem Iran, wo es besonders viele Fälle gibt, einzustellen.

Die schwedischen Verkehrsbehörde entzog daraufhin der Fluggesellschaft Iran Air vorübergehend die Fluggenehmigung.

Schwedisches Königshaus