Darmstadt (dpa/tmn) - Wimperntuschen tragen häufig die Bezeichnung "waterresistant". Das steht für wasserabweisend, nicht aber für wasserfest. Diese so gekennzeichneten Produkte sind oft nur eingeschränkt vor Wasser geschützt, erläutert das Portal Haut.de.

Wer im Schwimmbad den Kopf unter Wasser taucht, riskiert das Verlaufen der Mascara. Wirklich wasserfest sind Produkte mit der Bezeichnung "waterproof". Die Kosmetikexperten raten zu wasserfesten Produkten auch außerhalb des Wassers bei sommerlichen Temperaturen. Sie verschmieren nicht am Lid.

Tipp von Haut.de