Um 16.37 Uhr riefen die Sirenen im Stadtgebiet die Kameraden der Feuerwehr Gardelegen zu einem Einsatz. Der Leitstelle war von zahlreichen Anrufern eine Rauchentwicklung an der Stendaler Chaussee gemeldet worden, und zwar auf einem Firmengelände. Da schon Feierabend und schnelles Handeln notwendig war, verschafften sich die Brandschützer Zugang. Vor Ort stellten sie fest, dass die Ladung eines Lkw brannte, der dort mitten auf einem Stellplatz geparkt war.

Unter schwerem Atemschutz machten sich die Kameraden an die Löscharbeiten, für die Schaum verwendet wurde. Schnell hatten sie den Brand unter Kontrolle. Die Gardelegener Feuerwehr war mit 22 Kameraden im Einsatz, die in vier Fahrzeugen angerückt waren. Auch die Polizei war vor Ort, um die Ermittlungen zur Brandursache aufzunehmen. Ein Ergebnis lag noch nicht vor. Auch die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.