Lübs l Ein paar gemeinsame gemütliche Stunden in der Adventszeit möchte der Heimatverein den Lübsern mit der „Lübser Weihnacht“ ermöglichen, und bekommt dabei Unterstützung vom VfL Gehrden, der Feuerwehr, der Eisperle Wolfen, Stefan Randel mit seinen Räucherfischen und der Gaststätte. Der Besucherzuspruch am vergangenen Wochenende war auch bei der 6. Auflage wieder riesig. Die Kinder freuten sich über Zuckerwatte und frische Waffeln und die Erwachsenen kamen bei Glühwein oder Heißer Schokolade miteinander ins Gespräch. Außerdem wurden die Besucher durch das Bühnenprogramm bestens unterhalten. Die Schlaufüchse der Lübser Kita „Die kleinen Strolche“ nahmen die Zuschauer mit in die Märchenwelt. Frau Holle, Hänsel und Gretel, Schneewittchen, Dornröschen und mehr beliebte Märchenfiguren hatten ihren Auftritt. Die Jungen und Mädchen sangen, tanzten, sagten Gedichte auf und hatten dabei keine Angst vor dem Mikrofon.

Wochenlang geprobt

Mit viel Beifall bedankte sich das Publikum bei allen drei Gruppen für ihre überzeugenden Vorstellungen. Da traten die 14 Darsteller des Märchens „Die goldene Gans“ in große Fußstapfen, die die Frauen und Männer aber sehr gut ausfüllen konnten. Die kleinen und großen Zuschauer hatten großen Spaß daran, wie tollpatschig sich die älteren Brüder mit der Axt anstellten und wie die neugierigen Schwestern jammerten, als sie an der goldenen Gans kleben blieben: „Nein, sag mir doch!“ und „Ach, das weiß ich doch besser!“. Der jüngste Bruder Klaus brachte die Prinzessin nicht nur zum Lachen, sondern erfüllte alle Bedingungen, die der König ihm stellte. Der Hochzeit und dem glücklichen Ende stand nichts mehr im Weg. Das Lachen und Klatschen der Zuschauer belohnte die Darsteller für ihre wochenlangen Proben, das ganze Team für die gelungene Requisite und die überzeugend golden leuchtende Gans.

Für die Jungen und Mädchen kam der große Moment im Anschluss. Der Weihnachtsmann schaute vorbei und hatte für jedes Kind ein persönliches Geschenk mitgebracht, das im Vorfeld die Eltern abgegeben hatten. Schon zum zweiten Mal verbanden Kita und Heimatverein die Weihnachtsfeier der Kinder mit der „Lübser Weihnacht“.

Bilder

Der Erlös der „Lübser Weihnacht“ komme der Kita zugute, informierte Heimatvereinsvorsitzender Marcus Krause. Auch der Weihnachtsbaum, den Birgit Zein zur Verfügung stellte, zog nach der Veranstaltung an die Kindertagesstätte um, wo sich die Kinder jeden Tag darüber freuen können.