Burg l Werner Haase war ein „Nachfahre“ der bekannten Seifenfirma J. C. Buttenberg Nachfolger aus der Brüderstraße 51. Alle Anrufer haben die Lösung „Zerbster Straße“ richtig gehabt, wussten, dass die Zerbster Straße zu DDR-Zeiten Otto-Nuschke-Straße hieß und konnten viel Interessantes erzählen. Zum Beispiel, dass zum Unternehmen weitere Räumlichkeiten in der Brüderstraße (Großhandlung, Lager, Wäscherei) gehörten. Unsere Leser erinnerten sich auch, dass es rund um das Seifen-Geschäft den Uhren- und Schmuckladen Sander, die Glaserei Lange, die Maschinenfabrik Zimmermann, das DRK-Depot, die Werbeabteilung der HO und die Stadtschenke gab.

Mit Erhard Diestau aus Stegelitz und Brigitte Hauffe aus Burg meldeten sich auch zwei ehemalige Mitarbeiter von Seifen-Haase, wo es neben Seife auch „1000 kleine Dinge“ gab. Wer mehr zur Geschichte der Firma Buttenberg erfahren will, kann das in den Räumen des Burger Heimatvereins. Heimatforscher Heinz Jericho kann noch ergänzen, dass sich in der Zerbster Straße 33 vor dem Krieg eine Filiale der Hirschdrogerie von Schröder befand. Und um 1900 war auf dem Gelände die Brauerei von Pfeffer mit Brauereiausschank.

Fürs Mitraten bedanken wir uns bei Monika Dräger, Elke Hannemann, Renate Schlössner, Katrin Brußmann (Reesen), Erika Göricke, Gudrun Rehbaum (Niegripp), Uwe Haase (Niegripp), Erhard Diestau (Stegelitz), Walter Riedel, Christa Voigt, Renate Schlößner, Karin Maue, Brigitte Jäkel (Theeßen), Zitty Jauch (Schartau), Manfred Benndorff, Manfred Dräger, Ingrid Wöhling, Rita Greulich, Brigitte Hauffe, Ingrid Klose, Hannelore Lange, Gisela Szuda (Schartau), Hans-Jürgen Voigt, Herbert Tyrchan, Dieter Brandt, Ramona Krahl, Klaus-Dieter Mücke, Maria Merten, Erika Ziegler und Erika Schwietzer. Erika Ziegler erzählte, dass sie in Husum war und dort im Weihnachtsland die Original-Seifenregale aus Burg in ihrer grünlichen Farbe bestückt stehen sah.

Bilder

Über unseren Gewinn, ein Volksstimme-Schreibset, kann sich Dieter Brandt freuen. Herzlichen Glückwunsch! Das Set liegt abholbereit in der Lokalredaktion Burg.