Hohenwarthe l Entlaufene Sträflinge oder gefährliche Piraten – es konnte nichts passieren, denn auch Polizisten, Sheriffs und das FBI waren anwesend. Niegripps Karnevalisten und Gäste aus Hohenwarthe sowie der Umgebung warfen sich in Schale, um den Auftakt des Niegripper Carneval Clubs (NCC) in die 35. Session ausgelassen zu feiern. Die Narren des Niegripper Carneval Clubs haben am Sonnabend im Deutschen Haus Hohenwarthe den Auftakt in die 35. Session gefeiert. 90 Gäste sahen ein buntes Programm, dürften nun heiser sein und Muskelkater vom Klatschen haben.

Die Großen tanzten, die Kleinen tanzten, sogar Hexen tanzten, genau wie die „Dicken Mädchen“. Die Kult-Band ABBA feierte ihr „Comeback“. Die Darbietungen brachten Schwung in das Deutsche Haus, geforderte Zugaben waren der Lohn. Zwischendurch gab es immer wieder Wortgefechte, wie die von Annelie und Doris, die sich gegenseitig die Taschen vollhauten. Auch ohne klassische Büttenrede stimmte die Mischung und brachte die 90 Gäste auf Hochtouren. Höhepunkt war der Auftritt von Kabarettist Frank Hengstmann, der für zusätzliche Lacher sorgte.

„Nachdem die Generalprobe routinemäßig misslang, lief der Auftakt ganz gut“, freute sich NCC-Vorsitzende Ulla Heuer. „Man kann es natürlich nie allen Recht machen, aber die Resonanz des Publikums war positiv.“ Ulla Heuer war über den gesamten Ablauf bestens informiert. Und trotzdem wurde sie überrascht. Dirk Vater, Präsident des Karneval Landesverbandes Sachsen-Anhalt, blieb angesichts der Kostüme unerkannt, bevor er auf die Bühne trat und der NCC-Vorsitzenden den Verdienstorden überreichte. Es ist die zweithöchste Auszeichnung, die man im Karneval erhalten kann. „Das hatte ich nicht gewusst“, so Heuer. Es kullerten Tränen, als Vater sie drückte. „Es war beeindruckend, allein schon die Anwesenheit von Dirk Vater in unserem kleinen Verein.“ Ihr fehlten die Worte.

Bilder

Seit 30 Jahren ist Ulla Heuer im Vorstand das NCC. „Karneval ist Karneval und der NCC mehr als ein Verein. Ich bin mit Herzblut dabei und freue mich sehr über die Auszeichnung.“