Sie profitieren

Badminton Burg

Burger Volleyballclub

Burger Volkschor

Tischtennisverein Biederitz

FV Grundschule Niegripp

FV Kita Güsen

FFW Rietzel

Grundschule Grabow

Diesterwegschule Genthin

Güsener Handball-Club

Handwerkerchor Burg

Heimatverein Karith

Heimatverein Burg

Heimatverein Leitzkau

Heimatverein Stresow

Karneval Hohenseeden

FFW Woltersdorf

Kinderland JL

Kita Schlagenthin

Kita Niegripp

Kita Kade

Kita Roßdorf

Kita Mützel

Kita Ziepel

FV Kitas Möckern

Reitverein Hohenseeden

SC Paplitz

FV Grundschule Gommern

Blau-Weiß Gerwisch

Blau-Weiß Niegripp

SV Ihleburg/Parchau

Handball Eiche Biederitz

Verkehrswacht Burg

Wassersportfreunde Burg

Quelle: Volksbank

Burg/Möckern/Schlagenthin l Eine Extraportion Geburtagskuchen gab es am Montag für Daniel Rein aus Burg. An seinem 13. Geburtstag hatte das Badminton-Talent einen offiziellen Termin bei der Volksbank am Rolandplatz. Mit seinem Teamkollegen Simon Böhm (7) und Trainer Matthias Tippelt zeigte er den Gästen im großen Saal der Volksbank, wie Badminton funktioniert und wie gut die Sportkleidung aussieht, die Trainer Tippelt vom Geld der Volksbank angeschafft hat: „Wir haben 15 Kombinationen aus Hose und Shirt gekauft“, sagte der Trainer zur Volksstimme. Im nächsten Jahr will er Geld für Federbälle und Schläger beantragen. Immerhin zählt der Badminton-Verein 75 Mitglieder. Daniel Rein kann schon echte Erfolge vorweisen: „Beim Ranglisten-Turnier kürzlich belegte ich Platz eins im Doppel und den zweiten Platz im Einzel.“

Insgesamt schüttete die Volksbank im Jerichower Land 23.600 Euro an 34 Vereine, Kitas und Schulen aus: „Auf diese Weise würdigen wir das ehrenamtliche Engagement vieler Menschen, ohne die unsere Gesellschaft nicht funktionieren würde“, sagte Nordica Kühne.

Wie die neuen Trainingsjacken von den A-Jugendfußballern der SG Blau-Weiß Niegripp aussehen, zeigten Trainer Jürgen Wust und einer seiner Kicker am eigenen Leib. Über neue Wettkampf- und Trainingsbekleidung freuen sich auch die Sportler von Blau-Weiß Gerwisch, des SV Ihleburg/Parchau, Eiche Biederitz und des SC Paplitz. 40 neue T-Shirts für die Jugendabteilung und die aktiven Einsatzkräfte hat die Feuerwehr Rietzel eingekauft: „Einheitliche Bekleidung fördert den Zusammenhalt“, meint Vize-Wehrleiter Hubert Pohle.

Bilder

Weltreise in sieben Sprachen

Um Bekleidung geht es auch bei der Spende für den Burger Volkschor beziehungsweise für dessen 45 Mitglieder. Das neue Programm umfasst eine musikalische Weltreise in sieben Sprachen: „Zu den Höhepunkten zählt ein Auftritt in Wernigerode“, erzählt der Vorsitzende Heiner Jäckel. Er hat sich mit seinen Mitstreitern vom Volksbank-Geld um entsprechende Ergänzungen der Chorbekleidung gekümmert.

Regina Böttcher vom Burger Handwerkerchor berichtet, dass die neue Chorkleidung einheitliche Blusen, Westen und Krawatten enthält: „Das hätten wir uns aus eigener Tasche nicht leisten können.“

Für einen musikalischen Zweck hat die Genthiner Diesterweg-Grundschule ihr Geld eingesetzt – für eine Musikanlage mit Mikrofon und Verstärker, mit der die kleinen Künstler unter anderem im benachbarten Seniorenheim Genthin/Wald auftreten. Schulleiterin Ute Kliem und ihre Kollegin Claudia Braunschweig erklären: „Die Kinder sind nicht so stimmgewaltig und die Senioren hören nicht mehr so gut.“ Geld für eine ähnliche Musikanlage ging an die Kita in Niegripp, die laut Ortsbürgermeister Karl-Heinz Summa 40 Kinder betreut.

Stichwort Kinder: Ein tolles Plakat haben die Märchenwald-Kinder aus Schlagenthin gestaltet. Das gute Stück überreichten Leiterin Jeannine Weiß und Kati Lorenz an Volksbank-Vorstand Steffen Trost. Die 90 Kinder der Einrichtung bedanken sich damit für eine große, doppelte Schaukel, die seit einigen Monaten auf dem Märchenwald-Spielplatz am rande Schlagenthins steht. „Eine Schaukel ist in diesem Alter sehr wichtig für Kinder, weil sie den Gleichgewichtssinn fördert und für eine bessere Bewegungskoordination sorgt“, erklärt Jeannine Weiß.

Für den Bismarckturmlauf

Der Burger Heimatverein profitiert von einer finanziellen Unterstützung des Bismarckturmlaufs im März, den der Verein mit den Ihleläufern seit zehn Jahren ausrichtet: „Finanziert haben wir unter anderem Pokale, Urkunden, die Versicherung für die Läufer und Sportplatzgebühren“, sagte Vereinschef Hans-Georg Tietze. Karin Zimmer vom Verein freut sich über Geld für einen Kopierer und eine Telefonanlage.

Noch ein Plakat überreichten vom Hohenseedener Carnevalsverein die neue Vorsitzende Jennifer Kissel und Sandra Pfefferkorn als Dank für die Volksbank-Spende: „Wir haben Kostüme und Dekoration angeschafft. Voriges Jahr haben wir das Lokal gewechselt.“ Der Verein zählt 40 Mitglieder.

Auch der Reitverein Hohenseeden gehört zu den Profiteuren. Laut der Vorsitzenden Dorthe Holzschuh haben die Reiter neue Stangen für Turnier-Sprünge gekauft und den Volksbank-Sprung mit frischer Farbe versehen. Auch für das nächste Jahr will Dorthe Holzschuh Geld bei der Bank beantragen: „Mit einem Projekt möchten wir Kinder aus unserem Dorf an den Reitsport heranführen.“

Nordica Kühne erzählte, dass es in unserem Bereich 10.000 Gewinnspar-Losbesitzer gibt: „Im vergangenen Jahr hatten wir eine 25.000-Euro-Gewinnerin.“