Reesen l Während es bei den ersten beiden Adventssingen um den Tannenbaum und die traditionelle Weihnachtsgeschichte ging, stand diesmal das Weihnachtsfest mit Liedern und Gedichten im Mittelpunkt.

Heimatvereinsvorsitzende Hildegard Uhden trug die Rezitationen wie das Gedicht und die Geschichte von den vier Kerzen sowie dem Gedicht „Schenken“ von Joachim Ringelnatz vor. Die Lieder wurden gemeinsam gesungen. Dazu gehörten unter anderem „Morgen Kinder wird‘s was geben, morgen kommt der Weihnachtsmann“ und „In der Weihnachtsbäckerei“. Zum Abschluss wurde das Lied „Stille Nacht“ gesungen. Dazu saßen alle Kinder unter dem geschmückten Weihnachtsbaum.

Dann ging es doch noch hinaus in den Regen, denn die Türchen des Adventskalenders mussten noch geöffnet werden. Eine gelungene Veranstaltung, die wieder einmal zum Zusammenhalt des Dorfes beitrug und die Einwohner vereinte. „Schön, dass so viele gekommen sind und mitmachen“, freute sich Hildegard Uhden.