Möckern l „Blaue Stunde“ nennt man jene Dämmerungszeit in den Abendstunden, in der es wegen der veränderten Sonnenlichteinstrahlung in die Erdatmosphäre zu einem besonderen blauen Licht kommt.

„Blaue Stunde“ nennt der Stegelitzer Fotograf auch seine Reihe von Fotografien, die eben in dieser Blauen Stunde entstanden sind. Zu sehen ist eine Auswahl dieser Fotos ab dem bevorstehenden Freitag in der Ausstellung des ehemaligen Möckeraner Bahnhofes. Hier bietet André Menke, Geschäftsführer der Firma Sinnovo IT, Kunstschaffenden die Möglichkeit, ihre Kunst auszustellen.

Ausstellung bleibt drei Monate

Nachdem in den vergangenen drei Monaten die Magdeburger Künstlerin Barbara Zippel ihre Textilkreationen gezeigt hatte, gehört der ehemaige Bahnhofsschuppen nun für ein Vierteljahr dem Stegelitzer Fotografen. Schon als kleiner Junge hat die Fotografie Jens Strobach in ihren Bann gezogen. Das verrät der Stegelitzer auch auf seiner Internetseite www. shoot-i-doo.de. Damals sei er ständig mit seiner kleinen Beirette-Kamera mit eingelegtem Schwarz-Weiß-Film unterwegs gewesen.

Heute liegt Strobachs fotografisches Hauptaugenmerk auf dem Ablichten von Menschen und Architektur. Dabei bedient sich der Fotograf der Instrumente der klassischen Fotografie. „Für mich bilden eine gekonnte Lichtsetzung und eine durchdachte Formensprache die Basis für aussagekräftige Bilder“, sagt Strobach.

Zur Vernissage der Ausstellung am Freitagabend, 5. Juli, ab 18 Uhr, sind alle kunstinteressierten Bürger der Region eingeladen. Der Eintritt ist frei. Der Erlös aus verkauften Fotografien soll der Patenklasse der Firma Sinnovo in der Gemeinschaftsschule Möckern zukommen.